Besuch Wasserkraftanlage in Simonswald: UB/ÖDP-Kreistagskandidat Kefer fordert Hilfen für Betreiber von kleinen Wasserkraftanlagen

Beim Besuch einer Wasserkraftanlage in Simonswald konnten sich Interessierte über regionale Stromerzeugung durch Wasserkraft informieren. Eingeladen hatte die UB/ÖDP (Unabhängige Bürger/Ökologisch Demokratische Partei). Michael Kefer, UB/ÖDP Gemeinderats- und Kreistagskandidat war beim Besuch der Kleinwasserkraftanlage in Simonswald sehr beeindruckt über die ökologische und zuverlässige Stromversorgung.

Doch immer mehr Anlagenbetreiber haben Probleme neue Vorgaben zu erfüllen. „Oft sind die Kosten, um neue Auflagen zu erfüllen, ein Vielfaches des Jahresertrages“, so der UB/ÖDP-Kreistagskandidat aus Teningen. „Es muss auch die Aufgabe des Landkreises sein, diese regionale Energieerzeugung zu fördern. Eine echte Energiewende wird nur in Zusammenarbeit mit vielen regionalen Stromgewinnungsanlagen Erfolg haben. Wenn finanzielle Hilfen des Landkreises ausbleiben, droht den teils über Jahrzehnte laufenden Wasserkraftanlagen die Stilllegung. Dies darf nicht das Ziel des Landkreises sein“, so Kefer weiter.

 

Die UB/ÖDP-Kreistagskandidaten setzen sich unter anderem für regionale Energiegewinnung ein.


Die ÖDP Emmendingen verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen