Die Kreisverbände Emmendingen und Ortenau der Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP) laden zu einer Veranstaltung mit Diskussion nach Ettenheim-Münchweier in den Rebstock ein:

„Wen wählen?“ – Das spannende Profil der ÖDP im Vergleich mit Markus Hollemann, Bürgermeister (Denzlingen), Kreisrat   am Freitag, den 12.04.2019, 19:30 Uhr, Rebstock, Hauptstr. 65, 77955 Ettenheim-Münchweier

Gerade erst hat die ÖDP mit dem erfolgreichen Volksbegehren „Rettet die Bienen“ bundesweit für Furore gesorgt. Als Initiator zahlreicher Volksbegehren und Bürgerbegehren hat die Öko-Partei viel bewegt. Direkte Demokratie und Bürgerbeteiligung sind ein Kernanliegen der Ökologisch-Demokratischen Partei. Die Ökodemokraten gestalten in zahlreichen Kommunalparlamenten die Kreis- und Gemeindepolitik aktiv mit. Seit 2014 ist die ÖDP mit Prof. Dr. Dr. Klaus Buchner im Europäischen Parlament vertreten.
 
Die Welt von morgen. Was ist zu tun?
Was unterscheidet die ÖDP von allen anderen Parteien?
Warum ist die ÖDP die wirksamste Oppositionspartei?
Was wollten Sie schon immer über die ÖDP wissen?
 
Markus Hollemann beleuchtet diese Fragen und spricht über das Profil und Anliegen der ÖDP. Unter anderem werden Themen wie die Wachstumspolitik, die Gemeinwohlökonomie, Volksbegehren und Volksentscheide, sowie Klimaschutz behandelt.
 
Markus Hollemann ist seit 2009 der Rathaus-Chef in Denzlingen und seit 2014 Mitglied des Emmendinger Kreistags. Davor verantwortete der studierte Diplom-Betriebswirt die Geschäftsführung einer Tochterfirma einer Umweltorganisation. Gerade die Erneuerbaren Energien liegen ihm am Herzen; er ist u.a. Aufsichtsratsvorsitzender der Denzlinger BürgerEnergiegenossenschaft. Der bekennende Christ und überzeugte Europäer hat seine politische Heimat seit 1989 in der ÖDP.
 
Mehr Informationen zu Markus Hollemann unter: www.markus-hollemann.de


Zurück

Die ÖDP Emmendingen verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen